Ein Brief von Bill Beards

Pura Vida (“Pures Leben – Alles klar”) aus Costa Rica

Fast jeder hat mittlerweile einen Freund oder ein Familienmitglied, der oder das schon in Costa Rica Urlaub gemacht hat, und dessen Name so passend von Christopher Columbus vergeben wurde, “reiche Küste” ist seine Übersetzung. Aber als ich das erste Mal Costa Rica am hiesigen Muttertag, dem 15. August 1970 besuchte, hatte praktisch niemand von diesem tropischen Regenwald Paradies gehört.

Als Sporttaucher habe ich also einen Laden für Tauchausrüstung gesucht, oder einen Ort um ein paar Sauerstoffflaschen ausleihen zu können, aber es gab keine im ganzen Land. Als eine nicht wiederkehrende Gelegenheit für mich, kam ich sodann mit meiner Tauchausrüstung und einigen Sauerstoffflaschen wieder, welche ich bei “Miller Gas” füllen konnte – der einzige Kompressor in ganz Costa Rica derzeit.

Ich verliebte mich in die “Ticos” und zog bald ganz nach Costa Rica. Ich begann den Studenten der Universität das Sporttauchen zu lehren, eröffnete den ersten Laden für Tauchgeräte in Costa Rica und später das erste Zentrum für Sporttaucher im Land. Das grösste Hindernis, das ich überwinden musste, als mit dem Zentrum für Sporttaucher anfing, war es, die einheimischen Taucher davon zu überzeugen, dass auf lange Sicht gesehen, es viel gewinnbringender sei, Sporttauchen zu lernen und so den Touristen die tropischen Fische immer wieder zu zeigen, als sie einzusammeln und zu verkaufen.

Mit dieser einzigartigen Aktion war der umweltfreundliche Tourismus in Costa Rica geboren, und mit dem Ergebnis, dass auch heute noch Taucher oder professionelle Dive Master ihren Lebensunterhalt mit Führungen unter Wasser verdienen und fortsetzen, in dem sie dieselben Fische immer wieder Tausenden von Touristen zeigen. All die als Taucher oder Dive Master arbeitende Bevölkerung, die von überall her kam, wurde zunächst in San José ausgebildet und in und um den “Kokosinseln” trainiert, genauso wie Mitarbeiter der Polizei und der Feuerwehr.

Wir fingen auch mit Touristenführern, die Führungen zu den Schildkröten, sowie Wildwasser-Rafting Touren, später auch Seilrutsch-Touren und Schlucht-Abseiltouren an. Costa Rica adoptierte sehr früh den ökologisch sanften Tourismus, was bis heute noch im Interesse und Vordergrund des Gründers Bill Beard und seinen Urlaubspaketen steht.

Unser Geschäftsinteresse wird durch die kontinuierliche Ausbildung der einheimischen Bevölkerung und Touristen und eine enge Zusammenarbeit mit den örtlichen Gemeinden und Behörden fortgesetzt, um ein “Pura Vida” – ein “Pures Leben”, ein Land zum Leben, zum Besuchen und einen unvergesslichen Urlaub zu garantieren.

Bill Beard